業界最新

業界からの新しい展開

igus30215もう7回目 IGUS マヌス賞 letzte Woche auf der Hannover Messe verliehen. 467 Mal haben Entwickler aus 34 Ländern dabei gezeigt, welches kreative Potenzial im Einsatz von Polymer-Gleitlagern steckt. Der Goldene Manus wurde an Jan-Philipp Kobler von der Leibniz Universität Hannover vergeben, wo ein System zur Ohrchirurgie (Bild) entwickelt wurde. Einen Sonderpreis gab es für die Firma ATS ELGI aus Indien, die in ihrer Pkw-Waschanlage auf schmierfreie Kunststoffgleitlager setzt.

igus40215Gesucht waren erneut interessante Anwendungen mit dem Einsatz von Kunststoffgleitlagern, die sich durch technische und wirtschaftliche Effizienz sowie durch Kreativität und Mut des Entwicklers auszeichnen.

Gold erhielt das medizinische Assistenzsystem in der minimalinvasiven Cochleaimplantat-Chirurgie zur Behandlung von Innenohrtaubheit und hochgradiger Schwerhörigkeit. Mit Hilfe dieses Gerätes wird eine Stichkanalbohrung von der Schädeloberfläche zur basalen Windung der Cochlea, die bis zu 35 mm unterhalb der Schädeldecke liegen kann, durchgeführt. Hier ist höchste Präzision erforderlich. Außerdem muss das System den medizinisch-hygienischen Anforderungen der Medizintechnik entsprechen. Die verwendeten „Iglidur X" Gleitlager sowie „Drylin N“-Schienen erfüllen diese Aufgabe ohne Probleme.

Den zweiten Platz belegte die Firma Mai International aus Österreich für ihre Maschine, die das Abziehen von Estrich enorm erleichtert. Zur Anpassung an unterschiedliche Raumbreiten kann die Maschine von 2,5 bis 4 m in 0,5 m-Schritten verlängert werden. Bei einer maximalen Arbeitsbreite von vier Metern sind so bis zu 100 m²/h Flächenleistung möglich. Herkömmliche Lager würden sich auf Dauer bei dieser Arbeit mit Staub und Schmutz blockieren. Trockenlaufende Kunststofflager schieben den Schmutz lediglich vor sich her und setzen sich somit nicht zu.

Obwohl sich zum diverse Anwender mit ihren 3D-Druckern beworben hatten, sticht die Anlage der Firma Aerosud ITC aus Südafrika besonders hervor: In dieser laserbasierten 3D-Druckmaschine werden Metallteile aus Titan, Aluminium, Stahl oder sogar Gold gedruckt. Die Führungsschienen des Systems müssen hier auch unter den extremen Bedingungen mit bis zu 150 °C und feinsten Staubteilchen in der Luft einwandfrei funktionieren, was den Drylin Linearlagern ohne Probleme gelingt.

In dieser Waschanlage setzt der Hersteller ATS Elgi aus Indien bei der Unterbodenwäsche auf robuste Iglidur Gleitlager. Grund ist, dass die Kunststoffgleitlager nicht korrodieren und sich dadurch die Ausfallzeiten der Waschanlage reduziert haben. Allein über 70 Einsendungen zum manus 2015 kamen aus Indien, ein absoluter Rekord – auch aus diesem Grund wurde unter diesen Einsendern diese spezielle Auszeichnung verliehen.
メーカーの別の寄与 このメールアドレスは、スパムロボットから保護されています 表示するにはJavaScriptがオンにする必要があります!

このウェブサイトは、