インダストリー・アクチュエル
建設と開発のためのニュースポータル

schmersal1212インクルード シュメアザール・グループ 新しいものと行きます セキュリティーシステム 機械安全のシステムサプライヤーになるための重要なステップ。 完全なデバイスプログラムは、フィールドレベル、つまり安全スイッチングデバイスから上位レベルの制御レベルへの接続を作成します。 ユーザーは、「統合された安全」と「分離された安全」という2つの制御コンセプトから選択できます。

Basis des neuen Systems ist das umfassende Programm an Sicherheits-Schaltgeräten mit integrierter AS-Interface Safety at Work (AS-i Safety)-Schnittstelle. Sie können nun über verschiedene Master-Monitor-Kombinationen und Safety Gateways direkt an übergeordnete Steuerungssysteme angebunden werden. So wird aus der Verknüpfung der Feld- und der Steuerungsebene ein Sicherheitssystem.

Der Maschinenbauer hat dabei die Wahl zwischen zwei Systemarchitekturen. Wenn er eine von der Standard-Steuerung getrennte Sicherheitssteuerung einsetzt („Safety separated“), stehen Master-Monitor-Kombinationen mit unterschiedlichen Feldbusschnittstellen wie für Profibus, Profinet, Ethernet/IP und Modbus TCP zur Verfügung. Die komplette Sicherheitslogik wird mit der einfach zu bedienenden Asimon-Software in den Sicherheitsmonitoren programmiert. Nicht sicherheitsgerichtete Signale werden ebenfalls über die Master-Monitor-Kombinationen übertragen und an die Standardsteuerung weitergegeben. Damit stehen zumBeispiel im Falle einer Störung oder bei der Auswertung der Betriebszustände einer Maschine umfassende diagnoserelevante Informationen zur Verfügung.

Wenn die Maschine hingegen mit einer Sicherheitssteuerung ausgestattet ist, die sowohl betriebsmäßige als auch sichere Signale verarbeitet („Safety Integrated“), stellt das Schmersal System wird die Systemlösung über Safety-Gateways dargestellt. Sie sind für zwei AS-i Kreise ausgelegt und übertragen bis zu 60 sichere E/As über einen sicheren Feldbus an die Sicherheitssteuerung. Die betriebsmäßigen, diagnoserelevanten Signale werden ebenfalls an die übergeordnete Steuerung übertragen und können dort entsprechend ausgewertet werden. Auch eine Vorverarbeitung der sicheren Signale im Safety-Gateway über die Asimon-Software ist möglich.

Beide Arten des Systems bieten dem Maschinenbauer deutliche Vorteile. Die Anbindung der Sicherheits-Schaltgeräte an die Steuerungsebene ermöglicht unter anderem eine schnellere Montage und Installation der Komponenten im Sicherheitskreis. Zudem ist es nahezu ausgeschlossen, dass bei der Installation Fehler auftreten. Auch die Konfiguration der gewünschten bzw. benötigten Parameter wird vereinfacht, weil sie mit der Asimon-Software über den AS-i Sicherheitsmonitor erfolgt.

Ein einmal installiertes System lässt sich jederzeit verändern oder erweitern. Das gilt für die Erweiterung mit zusätzlichen Sicherheits-Schaltgeräten und für die Konfiguration der Schaltgeräte (z. B. Sicherheitsverknüpfungen, Stop-Kategorie, Filterzeiten, usw.).


メーカーの別の寄与 このメールアドレスは、スパムロボットから保護されています 表示するにはJavaScriptがオンにする必要があります!