インダストリー・アクチュエル
建設と開発のためのニュースポータル
Koegel0314AMBホール6は、スタンドE52

In sensiblen Branchen wie der Medizintechnik ist die Bauteilreinigung zentraler Bestandteil vieler Produktions- und Montageprozesse. Dabei kommen teilespezifische Werkstückträger zum Einsatz, die für ein optimales Reinigungsergebnis die Werkstücke in einer bestimmten Position und an bestimmten Punkten fixieren. Kögel hat in Kooperation mit Fries ein Werkstückträgersystem aus Kunststoff entwickelt. Das „Techtray“ sorgt nicht nur für maximale Sauberkeit und Sicherheit, es lässt sich auch flexibel an unterschiedliche Bauteilformen und -größen anpassen.

Als Basis für die Trägersysteme dienen oft gestanzte Blechplatten, die sich mit verschiedenem Zubehör an Form und Größe der Bauteile anpassen lassen. Dieses System hat allerdings massive Nachteile: Große Oberflächen schränken den Durchfluss des Reinigungsmediums ein und schirmen bei der Ultraschallreinigung ungewollt ab. Dazu gesellen sich eine Vielzahl von Ecken und Kanten, in denen sich Schmutz und Flüssigkeitsreste sammeln können.

Techtray ersetzt die Blechplatte durch einen Gitterboden aus hochwertigem Kunststoff. Auf diesem können verschiedene Gefacheteiler angebracht werden, mit denen sich der Werkstückträger optimal an die Größe der zu reinigenden Bauteile anpassen lässt. Mit einem Rastermaß von nur 10 x 10 mm ergeben sich unzählige Varianten. Für die genauere Positionierung der Bauteile stehen Pins aus Kunststoff oder Metall zur Verfügung, die wahlweise über ein Stecksystem oder einen Bajonettverschluss auf der Bodenplatte angebracht werden können. Die Pins dienen bei Bedarf auch als Abstandhalter zwischen den einzelnen Trays, wenn diese während der Reinigung gestapelt werden. Mittels einer großen Auswahl an Zubehör lassen sich unterschiedliche Bauteile optimal auf den Trays positionieren.
メーカーの別の寄与 このメールアドレスは、スパムロボットから保護されています 表示するにはJavaScriptがオンにする必要があります!